Bewohnerparken in Findorff – Ergebnisse des Gutachtens zur Erweiterung

Bewohnerparken in Findorff –  Ergebnisse des Gutachtens zur Erweiterung

Auf Anregung des Bremer Verkehrsressorts hatte der Findorffer Beirat im Juni 2020 beschlossen, sowohl die Plantage als auch die angrenzenden Wohnstraßen zwischen Herbst- und Hemmstraße in die Planungen einzubeziehen.

Das Wohnquartier zwischen Findorffstraße, Hemmstraße, Eickedorffer- und Admiralstraße soll Findorffs erstes Bewohnerparkgebiet werden. Das benachbarte Gebiet zwischen Admiralstraße und Kastanienstraße liegt fast ebenso nah an der Bürgerweide, und soll somit in die Planung einflließen. Ergebnisse des weiteren Verkehrsgutachten liegen vor und wurden dem Bauausschuss im November 2020 vorgestellt.

Markus Otten, Diplomingenieur für Verkehrswesen und Städtebau hatte bereits im vergangenen Herbst eine Parkraum-Analyse für das erste Untersuchungsgebiet vorgelegt.

Interessant ist, dass es im Gebiet zwischen Admiralstraße und Kastanienstraße einen Bedarf von insgesamt 604 Stellplätzen gibt.  Demgegenüber stehen in den Wohnstraßen  sowie an den angrenzenden Straßenseiten der Admiral- und der Hemmstraße 533 Parkplätze zur Verfügung. Besonders hervorzuheben ist, dass das Angebot in den Straßen zu keiner Tages- und Nachtzeit voll ausgelastet ist. Selbst zur Spitzen-Parkzeit um 23 Uhr zählten die Gutachter nur 490 belegte Plätze.Jede Menge freier Parkraum wurde im Bereich der Plantage festgestellt, die nachts nur zu 32 Prozent belegt war.

Laut Markus Otten wird „das Gebiet durch die Plantage erheblich entlastet. Dieses Potenzial könnte genutzt werden, um im Wohnquartier selbst mehr Platz für Fußgänger zu schaffen.“

Wie schon vor einem Jahr geplant, wird nun der Auftrag für einen Betriebsplanes vorbereitet, der für Februar oder März 2021 erwartet wird. Laut Thomas Kirpal, zuständig für Mobilitätsmanagement und Verkehrsentwicklung im Bremer Verkehrsressort, soll dazu Anfang des kommenden Jahres der Beteiligungsprozess mit Beirat und BürgerInnen starten.

Birgit Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.