Erweiterung der Blocklanddeponie

Erweiterung der Blocklanddeponie

In einer gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses der Beiräte Findorff, Walle und Gröpelingen wurden am 7. Oktober 2020 die Pläne für die Erweiterung der Blocklanddeponie (für Industrie- und Gewerbeabfälle) vorgestellt.

Herr Dr. Vater von DBS (Die Bremer Stadtreinigung) erläuterte, dass die neue Deponie der Deponieklasse 1 (normale Abfälle) ab 2022 in Betrieb gehen soll und eine Laufzeit bis mindestens 2030 hat. Die Erweiterung ist ein Ersatz für die danebenliegende jetzige Deponiefläche. Diese wird versiegelt und ab Mai /Juni 2021 der Öffentlichkeit als Grünfläche und Aussichtspunkt zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der Sitzung wurden den Beiratsmitgliedern technische Details des Planfeststellungsverfahrens vorgestellt. Dabei ging es um u.a. um Planrechtfertigung, Immissionsprognose, Landschaftspflegerischer Begleitplan, multifunktionale Dichtung und Entwässerung. Der neue Deponieabschnitt hat eine Fläche von37.700 qm und ein Volumen von 438.000 Kubikmetern.

Neben der Erweiterung der Deponie gibt es noch ein Verfahren zur “Lagerung von verbrannten Klärschlämmen“, für die ebenfalls ein Planfeststellungsverfahren durchzuführen ist.

Birgit Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.