Jan- Reiners-Lok auf der nächsten Etappe

Jan- Reiners-Lok auf der nächsten Etappe

Nach der technischen Sanierung wurde die Jan-Reiners-Lok am 6. Oktober 2020 aus Bruchhausen-Vilsen abgeholt und nach Bremen- Nord gebracht. Einfach gesagt aber nicht ganz problemlos in der Umsetzung. Es benötigte einen großen Kran der Feuerwehr Bremen, einen Sattelschlepper der Fa.Holler, Gabelstapler des Eisenbahnvereins Bruchhausen-Vilsen und ganz viel Know-How von Fachleuten, um die Lokomotive zum „Schweben“ zu bringen, wie es der „Stadtteilkurier“ formuliert hatte. Unter der Leitung von Thorsten Schultz ging ein halbes Dutzend Feuerwehrmänner mit der notwendigen Ruhe an diese Aufgabe heran. Gut zwei Stunden dauerte es, bis die 16,5 Tonnen schwere Lokomotive vom Gleis auf den Sattelschlepper gehoben wurde.

Es ist sehr viel Zeit vergangen, seit die Jan-Reiners-Lok aus Findorff abgeolt wurde. Die Ehrenamtlichen aus dem Museumsbahnhof waren Mitte März fertig. Doch dann kam Corona. Nun endlich dürfen Feuerwehren wieder Übungen abhalten. So konnte die Berufsfeuerwehr aus Bremen anrücken, um „Johann Reiners“ abzuholen.

Die Sorge mancher FindorfferInnen, die Lok würde gar nicht mehr zurückkommen, war und ist somit jedoch unbegründet.

Jetzt ist nur noch eine Etappe notwendig um die Jan-Reiners-Lok wieder als Wahrzeichen in Findorff zu haben.

Sandstrahlung und Endlackierung nach historischem Vorbild sind noch auszuführen. Beraten wurden wir dabei von Insa Drechsler- Konukiewitz, die nicht nur ehrenamtlich für den Deutschen Eisenbahn-Verein an der Lok mitgearbeitet hat, sondern auch über enorme Kenntnisse bezüglich der Jan-Reiners-Lok verfügt.

Wenn auch die letzten Arbeiten ausgeführt sind, kommt die Lok wieder auf den Sockel an der Ecke Hemmstraße/Fürther Straße. Vorher wird der Sockel noch saniert und verschönert.

Der Bürgerverein Findorff freut sich schon jetzt auf die Rückkehr der Lok, auch wenn der endgültige Termin dafür noch nicht feststeht. 

Birgit Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.