Marktschnack, Juni 2020

 Marktschnack

Ganz langsam nimmt das normale Leben wieder Fahrt auf. Geschäfte öffnen, Dienstleistungen sind wieder erlaubt und  für Gastwirte und Hoteliers ist es eine gute Nachricht, wieder Gäste empfangen zu dürfen, wenn auch nur unter Einhaltung strenger Hygiene. Für Kita und Schule gibt es Fahrpläne für einen Neustart. Und die Fußballbundesliga durfte – ohne Zuschauer – wieder starten.

Was man von den Lockerungen hält, bleibt jedem und jeder selbst überlassen.

Denn, was die einen freut, ist für andere schlicht zu früh. Selbst die Führungen der Bundesländer waren sich nicht einig und manche gerieten sogar in einen Wettbewerb, wer nun schneller oder sicherer handelt. Wir können froh sein, dass unsere Landesregierung unter Bürgermeister Bovenschulte (SPD) ruhig und umsichtig handelt, wofür ihm sogar die oppositionelle CDU-Fraktion Dank ausgesprochen hat. Wer kennt schon immer die richtigen Lösungen für die neuen Probleme. Was aber gar nicht geht sind die Verbreitung von Verschwörungstheorien oder „fake news“, Angriffe auf Pressevertreter und Polizisten. Wer Demokratie einfordert, muss auch demokratisch handeln.

Birgit Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.